Was heißt dieses Proportio Divina eigentlich?

Schön, dass Du den Weg auf diese Seite gefunden hast.

Herzlich Willkommen!

Im Folgenden stellen wir Dir vor, was wir machen, wie wir es machen, warum wir es so machen und dass wir es am liebsten für jemanden machen.

Proportio Divina steht verbalita für die "göttlichen Proportionen" oder auch -etwas freier übersetzt - den sog. Gold-enen Schnitt.  

Der Goldene Schnitt - im engen Zusammenhang stehend mit der Fibonacci-Folge -  und vielmehr seine ihm immanenten Proportionen und Verhältnisse werden häufig als geometrisches Stilmittel eingesetzt und finden sich damit ubiquitär wieder.

So machen sich nicht nur die Disziplinen der Kunst, der Architektur, der Mathematik oder der Philosophie den, auch als sectio aurea bekannten, Goldenen Schnitt zu eigen und nutzen ihn damit als Grundlage er- staunlicher und kunstvoller Ergebnisse. 

 

Vielmehr liegen die Proportionen des Goldenen Schnitts auch im originärsten aller Designs: Der Natur.

Einige nennenswerte Beispiele hierfür sind die Anordnung von Blättern mancher Pflanzenarten, der ein oder andere Schildkrötenpanzer, unsere Galaxie die Milchstraße, die Sonnenblume, Zapfen von Tannen (nicht Tannen, die zapfen). Auch die Blütenblattanordnung der Rose lässt sich durch den goldenen Schnitt rechnerisch beschreiben. Womit wir auch schon beim "Designen" als Prozess wären.

"Es gibt nichts,

was nicht designed ist."

Proportio Divina Design

Alles was wir sehen, wir anschauen und betrachten (können), ist designed. Es gibt nichts, was nicht designed ist. Design ist allgegenwärtig.

Design ist ein dynamischer Prozess der Wandlung und der Veränderung. Gerade in der Entstehung und Erstellung. Und wie wir an der Natur sehen: Selbst sie ist noch nicht fertig; wird es nie sein.

Wir verstehen  "Design & Designen" in seiner originären Form somit als organischen Prozess, der nichts mehr erforderlich macht als den steten Austausch; die Symbiose, während der Entwicklung. 

Das bedeutet für die Entwicklung eines Designs für Dich, dass die Kommunikation zwischen Dir und mir von Vitalität und Austausch geprägt sein wird.

Proportio Divina für Dich

Seit 2013 erstellt Proportio Divina Design Logos, Grafik  CIs, Geschäftspapiere, Werbematerialien uvm. Hierbei hat sich unseren Kunden , genau wie mit verschiedenen (Werbe-)Agenturen, eine eng verbundene Zusammenarbeit etabliert, die bis heute andauert.

 

Dabei ist es uns stets ein Bedürfnis, den Kunden und seine Belange zu sehen und in enger Abstimmung ein Ergebnis zu erzielen, welches nicht nur unserem Perfektionismus gerecht wird, sondern den Kunden vollends überzeugt.

Deine vollumfängliche Zufriedenheit beschreibt damit den Weg und ist zugleich das Ziel unserer Arbeit; gegebenenfalls versehen mit einem grafischen „Aber“. Kreativität, Perfektionismus, Empathie, Sensibilität sowie ein ausgeprägtes Empfinden für Ästhetik bilden dabei unsere Kompetenzen.

Art Director & Grafiker

Dort liegt der Unterschied zur Natur: Sie designed sich durch sich selbst. Ich designe für dich. Mit Leidenschaft. Aus Leidenschaft.

Proportio Divina Design bietet dir jede Dienstleistung rund um das Thema Grafik und Design. 

 

Der Fokus meines Betätigungsfeldes liegt zwar auf der  Erstellung, Gestaltung und Umsetzung einer Logo-Konzeption oder einer Corporate Identity - also deinem Erscheinungsbild, deiner visuellen Kommunikation.

Mein Tätigkeitsbereich erstreckt sich jedoch weit darüber hinaus auch auf die Erstellung von Print Grafiken und Designs wie Flyer, Plakate, Banner, Cover für jegliches Medium, Katalog- und Buchgestaltung, Illustrationen uvm. Ich freue mich darauf, für Dich dein Design mit meiner visuellen Signatur zu erschaffen.

 

Ein gutes Logo Design - Ein Logo für Dich

Was macht ein gutes Logo, ein gutes Branding zu einem solchen? Ein wenig figurativ und metaphorisch, nach Kurt Weidemann ausgedrückt, ist ein Logo dann gut, „wenn man es mit dem großen Zeh in den Sand kratzen kann.“
Das mag zunächst ein wenig simpel klingen, spricht im Kern jedoch eines der wichtigsten Attribute an, welches ein Logo in sich und nach außen tragen sollte: Abstraktion.

Dabei umschreibt der Begriff der Abstraktion im Bereich des Logo-Designs die stilistische Reduktion des Dargestellten auf das Wesentliche oder lediglich bestimmte Aspekte. Was dabei konkret als wesentlich gilt, wird zum einen durch die Wahrnehmung des Betrachters und zum anderen durch die Kreativität und Gestaltungsfreiheit des Grafikers bestimmt. 

Im Rahmen der Abstraktion und der Erstellung eines Logo-Designs für Dich ist somit nicht nur von Belang, was Du machst oder Deine Unternehmung darstellt. Vielmehr geht es im Kommunikationsdesign um die Frage, wie Du es selbst wahrnimmst, wie Du wirken und welche Botschaft Du senden möchtest. Die grafische Ausformulierung Deiner Botschaft ist sodann in zweiter Instanz ein Akt der kreativen Gestaltung. 

Zudem ist ein hoher Grad an Abstraktion einer offenen Interpretation des Betrachters zugänglich. Ihm wird nichts aufgrund von konkret Dargestelltem oktroyiert oder aufgestülpt. Vielmehr erhält der Betrachter die Möglichkeit, etwas aus seiner inneren subjektiven Konstitution heraus wahrzunehmen, ohne sich einer zu sehr konkretisierten Darstellungsweise ausgesetzt zu sehen.

Weitere Merkmale eines Logos sollten Zeitlosigkeit, Wiedererkennbarkeit und Prägnanz sein.

Ein gutes Logo-Design hat eine mentale Perpetuierungsfunktion - also Eigenschaften, die bewirken, dass etwas Dauer gewinnt, sich fest- und fortsetzt. Im Englischen heißt es nicht grundlos auch „Brand Mark“: also ein Zeichen, Symbol oder Bild, das sich zwar nicht konkret in Worte fassen lässt, sich jedoch buchstäblich mental „einbrennt“. 

Damit ist im Grundsatz ein weiteres Charakteristikum angesprochen: Individualität und Eigenständigkeit. Unser Alltag ist kurzlebig, wahrgenommene Bilder sind flüchtig, zahlreich und zugleich Momentaufnahmen, deren Halbwertszeit gering ist, sofern sie denn überhaupt unser Bewusstsein erreichen.

Ein Logo muss individuell wirken, eigenständig sein. Da ist es hilfreich zu wissen, dass Menschen Formen schneller erkennen als Farben. Erst im Verlauf des Wahrnehmungsprozesses werden Form und Farbe miteinander Verknüpft. Unter anderem aus diesem Grund sehen viele von uns  das Gesicht im Mond.

Einige gute Beispiele für die geschilderten Attribute und die vermittelte Botschaft sind das Logo der Deutschen Bank - Aufstieg und Wachstum in einem sicheren Umfeld, das Logo von Amazon - die meisten sehen in dem kleinen Pfeil einen Smiley; vielmehr geht der Pfeil jedoch von A bis Z und sendet somit die Botschaft „Angebote von A bis Z“, sowie das Logo von Apple.

 

Man mag sich die Frage stellen, wieso ein Technikkonzern auf einen natürlichen Apfel mit Biss zurückgreift:

Auf dem ursprünglichen Logo von Apple ist Isaac Newton abgebildet, wie er einen Apfel hält - eine Anspielung auf die Entdeckung der Schwerkraft.

Als sich herausstellte, dass das Logo sowohl eine schlechte Darstellbarkeit als auch eine geringe Prägnanz besaß, wurde das heute bekannte Logo des angebissenen Apfels entworfen. Dabei wurde auf ein subtiles Wortspiel zurückgegriffen - beißen, im Englischen „to bite“ ist eine Anspielung auf Byte, eine Informationseinheit der Computertechnik. Zusätzlich gäbe es, würde der Biss fehlen, keine Relation und es könnte sich bei dem Apfel auch um eine Kirsche handeln.

Ich freue mich darauf Dein Logo, Deine visuelle Kommunikation mit Deiner Botschaft zu versehen und mit Perfektion, Brillanz und Feinschliff zu erstellen und Deinem Design visuelle Stabilität zu verleihen.

© Proportio Divina Design